Fit für die Azubi-Betreuung

9-monatige Qualifizierung für ausbildende Fachkräfte, mit Selbstlernphase, 3 Seminartagen und Betreuung, damit Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter optimal auf die Arbeit mit Auszubildenden vorbereitet sind.

Mit diesem Blended-Learning-Programm haben Ihre ausbildenden Fachkräfte das Wissen und das notwendige Handwerkszeug, um gut auf die Betreuung von Auszubildenden vorbereitet zu sein!

Ausbildungsbeauftragte müssen sich in verschiedenen Bereichen auskennen.


Doch viele ausbildende Fachkräfte empfinden, dass sie nicht ausreichend auf die Betreuung von Auszubildenden vorbereitet wurden, oder kennen ihre Aufgaben für die Betreuung von Auszubildenden nicht. 


Mit diesem Seminar, werden Ihre Mitarbeiter optimal auf die Aufgabe als Azubi-Betreuer vorbereitet und sich in alltäglichen Ausbildungssituation sicher fühlen.


Diese Qualifizierung ist speziell für ausbildende Fachkräfte, die Auszubildende direkt am Arbeitsplatz betreuen und nicht als hauptverantwortliche Ausbilder tätig sind.

Flexibel lernen

Während der Selbstlernphase werden die Inhalte auf unserer Online-Lernplattform zur Verfügung gestellt

3  Inhouse-Seminartage

In drei Seminartagen , werden die Online-Inhalte praktisch angewendet und vertieft

Individuelle Inhalte möglich

Die Inhalte der Workshops können um unternehmensspezifische Inhalte individuell ergänzt werden

FIT FÜR DIE AZUBI-BETREUUNG

9-monatige Qualifizierung für ausbildende Fachkräfte

In 8 Modulen bekommen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Wissen und das notwendige Handwerkszeug, um gut auf ihre Aufgabe und die Betreuung von Auszubildenden vorbereitet zu sein.

Das zuvor in der Selbstlernphase erarbeitete Wissen, wird in 3 Seminartagen vertieft und praktisch angewendet.

Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lernen, was sie als ausbildende Fachkraft erwartet und was die Aufgabe für sie bedeutet, wie sie die Generation Z besser verstehen und wie sie das im Ausbildungsalltag umsetzten können.


Sie erfahren, wie sie lernfördernde Rahmenbedingungen schaffen und Auszubildende motivieren.
Wie sie den Praxiseinsatz in der Ausbildungsabteilung gestalten können und mit welchen Ausbildungsmethoden sie die Lerninhalte sinnvoll vermitteln.


Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lernen, wie sie klar mit ihren Auszubildenden kommunizieren, wie sie Konflikte in der Ausbildung vermeiden oder auflösen und wie sie Feedback geben, das tatsächlich wirkt.

Das war ein tolles Seminar!
Ganz besonders ist mir ein Satz daraus im Gedächtnis geblieben: "Es kommt nicht darauf an, was wir von den Inhalten schon kennen oder nicht - es zählt nur, ob wir es auch anwenden."
Viel was ich zwar weiß, aber in meinem Alltag als Ausbilderin einfach "untergeht", wurde hier nochmal ins richtige Licht gerückt und praxisgerecht vermittelt. Danke dafür.

Christina Schulze

Vereinbaren Sie jetzt Ihr Beratungsgespräch

...um gemeinsam herauszufinden, ob diese Qualifizierung das Richtige für Ihr Unternehmen ist - natürlich völlig unverbindlich und kostenfrei.
Füllen Sie bitte das Bewerbungsformular aus, wählen Sie aus einen passenden Zeitpunkt aus unserer Terminplanung aus und tragen den Termin in Ihren Kalender ein.

Inhalte und Ablauf

Die 9-monatige Qualifizierung für ausbildende Fachkräfte besteht aus einer Selbstlernphase mit 8 Modulen, 3 Inhouse-Seminaren in Ihrem Unternehmen und einer Betreuung durch erfahrene Trainer.

Rolle und Aufgaben - Was Sie erwartet und was das für Sie bedeutet

Die Teilnehmer kennen den Unterschied zwischen der Rolle und den Aufgaben des Ausbilders und der ausbildenden Fachkraft. Sie kennen die unterschiedlichen Rollen und welche Rollenkonflikte daraus entstehen können. Sie kennen die rechtlichen Aspekte die für ausbildende Fachkräfte und die Ausbildung junger Menschen gelten.

  • Wie sich die Rollen und Aufgaben des Ausbilders und ausbildenden Fachkraft unterscheiden
  • Verschiedene Rollen, die Sie als ausbildende Fachkraft haben können und Rollenkonflikte die sich daraus ergeben können
  • Rechtliche Aspekte die für ausbildende Fachkräfte wichtig sind – Jugendarbeitsschutzgesetz und Arbeitsschutz

Online-Lernen: Modul 1


Online-Lernen: Modul 2

Wie die junge Generation tickt - Wie Sie die Generation Z besser verstehen und wie Sie das im Ausbildungsalltag einsetzen können

Die Teilnehmer kennen die Lebenswelt der aktuellen Auszubildenden und welche Merkmale sich daraus ableiten. Sie kennen Möglichkeiten, welche Regeln den Ausbildungsalltag erleichtern. Die Teilnehmer kennen die Rechte und Pflichten der Auszubildenden und können diese anwenden.

  • Willkommen in der Welt der Generation Z
  • Wie Sie Auszubildende führen - Tipps für den Ausbildungsalltag
  • Rechte und Pflichten der Auszubildenden

Das Lernumfeld gestalten – Wie Sie lernfördernde Rahmenbedingungen schaffen und Auszubildende motivieren

Die Teilnehmer kennen die verschiedenen Lerntypen und können sinnvolle Vorgehensweisen daraus ableiten, wie sich Ausbildungs-inhalte vermitteln lassen. Sie sind mit den Phasen der Ermüdung und Erholung vertraut. Die Teilnehmer wissen, wie sie motivieren und was Sie tun können, wenn die Motivation nachlässt.

  • Verschiedene Lerntypen
  • Ausbildungsinhalte gehirngerecht vermitteln
  • Der optimale Zeitpunkt – Biorhythmus
  • Wie Sie Auszubildende motivieren und was Sie tun können, wenn die Motivation nachlässt

Online-Lernen: Modul 3

Workshop 1

Rolle und Aufgaben, Lebenswelt der Auszubildenden und ein lernförderndes Umfeld gestalten 

Nachdem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Module 1-3 im Online-Lernbereich bearbeitet haben, findet das erste Inhouse-Seminar in Ihrem Unternehmen statt.


Dabei werden die Rolle und Aufgaben der Ausbildungsbeauftragten vertieft und erarbeitet, worauf es im Umgang mit Auszubildenden ankommt.

Online-Lernen: Modul 4

Organisation und Vorbereitung - Wie Sie den ersten Tag, den Praxiseinsatz und das Ende in Ihrer Abteilung gestalten können

Die Teilnehmer kennen die Inhalte des Ausbildungs-rahmenplans eines Ausbildungsberufs und sind in der Lage, aus den Inhalten überprüfbare Lernziele zu formulieren. Sie verfügen über die erforderlichen Kenntnisse, den Einsatz in der Fachabteilung zu gestalten.

  • Der Ausbildungsrahmenplan - zeitliche und sachliche Gliederung der Ausbildung
  • Lernziele definieren
  • Der erste Tag, der Praxis-Einsatz und das Ende des Einsatzes in der Fachabteilung

Ausbildungsinhalte und Methoden - Mit welchen Ausbildungsmethoden Sie die Lerninhalte sinnvoll vermitteln

Die Teilnehmer kennen verschiedene Ausbildungsmethoden. Sie können diese den Lerninhalten und des Lernziels entsprechend auswählen und die Ausbildungseinheit fachgerecht durchführen. Die Teilnehmer kennen verschiedene Arten der Lernerfolgs-kontrollen und können diese anwenden.

  • Im Überblick: Welche Ausbildungsmethoden es gibt und wie diese eingeteilt werden können
  • Die Vier-Stufen-Methode, das Lehrgespräch und das Modell der vollständigen Handlung
  • Lernerfolgskontrollen konzipieren und durchführen

Online-Lernen: Modul 5

Workshop 2

Ausbildungsrahmenplan, Lernziele und Ausbildungsmethoden

Nach einer weiteren Selbstlernphase mit den Modulen 4 und 5 ist der Schwerpunkt des nächsten 1-tägigen Inhouse-Seminars ein Workshop zur Vermittlung der Lerninhalte.


Dabei werden Lernziele auf Grundlage der aktuellen Ausbildungsrahmenpläne formuliert. Diese Lernziele dienen dann dazu die passenden Ausbildungsmethoden auszuwählen und die Ausbildungseinheiten durchzuführen.

Erfolgreich kommunizieren - Wie Sie sicher, klar und direkt mit Ihren Auszubildenden kommunizieren

Die Teilnehmer kennen die Grundlagen der Kommunikation und können diese im Ausbildungsalltag anwenden. Sie wissen, welche Worte hilfreich sind und auf welche es besser wäre zu verzichten.

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Den Wortschatz aufräumen – Welche Worte hilfreich sind und auf welche Sie besser verzichten sollten

Online-Lernen: Modul 6


Online-Lernen: Modul 7

Konflikte - Wie Sie Konflikte in der Ausbildung vermeiden oder auflösen

Die Teilnehmer kennen die verschiedenen Arten von Konflikten und können Auslöser dafür benennen. Sie wissen, welche Maßnahmen ergriffen werden können, damit es erst gar nicht soweit kommt. Sie sind in der Lage, Konfliktgespräche vorzubereiten und durchzuführen und zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

  • Was Konflikte sind und wie es dazu kommen kann
  • Welche Arten von Konflikten es gibt
  • Konflikte vermeiden: Was Sie tun können, damit es erst gar nicht so weit kommt
  • Konfliktgespräche vorbereiten und durchführen

Rückmeldungen geben und beurteilen - Objektive und faire Beurteilungen erstellen

Die Teilnehmer kennen die Grundlagen von Beurteilungen und wissen, welche Faktoren eine Beurteilung beeinflussen können. Sie kennen die verschiedenen Beurteilungsfehler und wissen, wie diese zu vermeiden sind. Außerdem können sie selbständig zielgerichtete Beurteilungsgespräche führen.

  • Grundlagen für fundierte Beurteilungen kennen
  • Was Beurteilungen beeinflusst und objektive Beurteilungen verhindert
  • Welche Beurteilungsfehler es gibt und wie Sie diese vermeiden können
  • Regeln für Beurteilungen kennen und Beurteilungsgespräche führen

Online-Lernen: Modul 8

Workshop 3

Kommunikation, Konflikte und Feedback 

Zielgerichtete Kommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil einer erfolgreichen Ausbildung.


Nachdem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Module 6-8 im Online-Lernbereich bearbeitet haben, folgt ein Praxis-Workshop, in dem die Inhalte, zum Beispiel in Rollenspielen, angewendet werden.

Häufig gestellte Fragen...

Hier haben wir einige der Fragen für Sie im Überblick zusammengefasst, die uns besonders häufig gestellt werden

Können die Inhalte auf die Prozesse in unserem Unternehmen angepasst werden?

Wann finden die Seminar-Termine statt?

Gibt es eine Zeitvorgabe für die E-Learning Inhalte?

Wie ist das E-Learning aufgebaut?

Wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt, kann dann ein Ersatzteilnehmer benannt werden?

Bildquelle Foto im Titel: photodune.net©racorn