Einblick in die Lebenswelt der Generation Z

Nach vier Jahren ist die neue Shell-Jugendstudie erschienen. Diese geht der Frage nach, wie die Generation der 12- bis 25-Jährigen heute in Deutschland aufwächst. Es geht darum, Einblicke in die Sichtweisen, Stimmungen und Erwartungen der Jugendlichen zu bekommen.

Betrachtet werden bei den Erhebungen verschiedene Bereiche: Familie und Freunde, Schule und Beruf, Digitalisierung und Freizeit. Außerdem wird untersucht, wie junge Menschen zu Politik, Gesellschaft und Religion stehen.

Fest steht, dass die Jugendlichen derzeit ihre Anliegen sehr deutlich demonstrieren. Fridays for Future ist nur ein Aspekt davon. Es ist eine Generation, die ihre Interessen ausdrückt und dafür einsteht, was ihnen wichtig ist. Sie machen das gegenüber der Politik, in der Gesellschaft und den Arbeitgebern deutlich. Aktuell bezieht sich dieses Engagement noch weitgehend auf den Themenbereich „Umwelt- und Klima“. Doch auch so mancher Ausbildungsbetrieb durfte schon erkennen, wie sehr die Jugendlichen für ihre Rechte eintreten und diese durchsetzen.

Die Shell-Jugendstudie stellt jedoch ebenfalls fest, dass sich nicht alle Jugendlichen politisch interessieren und engagieren. Ganz im Gegenteil: Die Mehrheit ist nicht politisch interessiert und schon gar nicht aktiv.

Viele der Jugendlichen sind der Meinung, dass es in Deutschland weitgehend gerecht zugeht und man mit Leistung noch immer etwas erreichen kann. Dies zeigt sich auch darin, dass ganze 77 Prozent der Jugendlichen mit der Demokratie in Deutschland zufrieden sind. Zugleich glauben jedoch 71 Prozent davon nicht, dass sich „Politiker darum kümmern, was Leute wie ich denken“.

30 Prozent der Jugendlichen sind entweder nicht-deutscher Nationalität oder haben einen Migrationshintergrund. Kein Wunder also, dass die Shell-Jugendstudie das Bild einer sehr toleranten Generation zeichnet, für die das Geschlecht, die ethnische Herkunft, die Religion und Weltanschauung keine Rolle spielt. Dem entgegengesetzt sind jedoch immerhin 33 Prozent der Jugendlichen eher populistisch ausgerichtet.

Familie und Freunde spielen auch weiterhin eine große Rolle

Weiterhin wird es für Ausbildungsbetriebe sinnvoll sein, das Umfeld der (künftigen) Azubis bei Ihren Planungen zu berücksichtigen. Diese stehen noch immer hoch im Kurs. 97 Prozent gaben in der Shell-Jugendstudie an, gute Freunde sind ihnen wichtig. Gefolgt von einer vertrauensvollen Partnerschaft mit 94 Prozent und einem guten Familienleben mit 90 Prozent. Beziehen Sie als Ausbildungsbetrieb also auch künftig diesen Personenkreis in das Ausbildungsmarketing ein. Schon allein deshalb, weil 92 Prozent der Jugendlichen sich gut mit ihren Eltern verstehen und diese von ihnen weitgehend als Erziehungsvorbilder gesehen werden.

Als Ausbildungsbetrieb sollten Sie ebenfalls beachten, dass für die Jugendlichen ihr potenzieller Arbeitgeber vor allem Sicherheit bieten soll. Inzwischen kommt jedoch hinzu, dass es den Jugendlichen auch wichtig ist etwas Sinnvolles zu tun und etwas zu leisten. Das zeigt sich auch daran, dass fast die Hälfte der Jugendlichen ein Gymnasium besucht.

Bieten Sie Sicherheit und einen Sinn, bekommen Sie auch Leistung.

Dennoch ist es den Jugendlichen wichtig, dass sich die Arbeit ihrem Leben anpasst und nicht umgekehrt. Klar geregelte Arbeitszeiten sind wichtig. Außerdem muss sie sich auch mal flexibel anpassen lassen, wenn die persönlichen Lebensumstände es erfordern. Interessant ist, dass die meisten Jugendlichen eher materielle Aspekte und die Sicherheit des Arbeitsplatzes höher bewerten als den Sinn ihrer Arbeit – oder anders formuliert: Sinn und Erfüllung zu finden ist nur wichtig, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Schreiben Sie uns gerne Ihre Meinung und Ihre Erfahrungen in die Kommentare.

Bild von Ausbildungsbeauftragtem mit Azubi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
error: Geschützter Inhalt
close

Aktuelle Tipps zur Ausbildung direkt in Ihr Postfach


Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und Sie erhalten regelmäßig die besten Tipps...

  • check-square-o
    Führung und Kommunikation
  • check-square-o
    Generation Z und Motivation
  • check-square-o
    Rechtliche Bestimmungen und Methoden