Wie kann ich Auszubildende motivieren?

Wie kann ich Auszubildende motivieren?

„Wie kann ich meine Auszubildenden motivieren“, ist eine Frage die uns so oder so ähnlich immer wieder von Ausbilderinnen und Ausbildern gestellt wird.

Die Flamme der Motivation in unseren Auszubildenden zu entzünden und dann auch noch am Lodern zu halten ist manchmal keine leichte Aufgabe. Die Motivationsforschung weiß, dass wir andere Menschen nicht motivieren können. Zumindest können wir sie nicht zu etwas motivieren, zu dem sie nicht bereits von sich aus bereit sind. Die Motivation die Auszubildende mitbringen und die durch Spaß, Freude, eigene Interessen und Talent gefördert wird, wird als intrinsische Motivation bezeichnet.

Das bedeutet, dass Auszubildende von sich aus motiviert sind. Grundsätzlich wollen sie Leistung bringen und sich für das Unternehmen einsetzen. Vielleicht abgesehen von einigen Ausnahmen, die es immer gibt.

Starten Sie damit, Azubis nicht zu demotivieren

Sicherlich haben Sie in diesem Zusammenhang den folgenden bekannten Spruch gehört: „Es ist gar nicht nötig, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu motivieren, es reicht schon völlig aus, wenn man damit aufhört, sie zu demotivieren“. Genau damit sollten Sie anfangen.

Bild mit zwei Ausbildern und der Aufschrift "Passion led us here"

pixabay.com © Free-Photos

Prüfen Sie, in welchen Situationen und wie Sie Demotivation bei Ihren Auszubildenden fördern. Beobachten Sie sich eine Weile und notieren Sie, was Ihnen auffällt.

Ob Auszubildende etwas leisten wollen, kann damit nur von den Azubis selbst ausgehen. Auf die Leistungsbereitschaft haben Sie als Ausbilder keinen direkten Einfluss. Diese Grundvoraussetzung müssen die Auszubildenden selbst mitbringen.

Um Leistung zu erbringen, müssen Auszubildende weiterhin in der Lage sein eine Aufgabe überhaupt ausführen zu können. Wenn sie nicht über die nötigen Fähigkeiten verfügen oder körperlich dazu nicht im Stande sind, können sie eine Aufgabe auch nicht lösen. Daher sollten Aufgabenstellungen und Lerneinheiten zwar herausfordernd sein damit Wachstum möglich ist, jedoch die Auszubildenden nicht überfordern. Außerdem müssen Sie sicherstellen, dass die Auszubildenden überhaupt die Möglichkeit haben ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Wenn Sie Ihre Auszubildenden nicht fordern, werden sie ihr volles Potenzial nicht entwickeln.

Vorheriger Beitrag
Häufige Fehler die Sie in der Ausbildereignungsprüfung Ihren Erfolg kosten können (Teil 2)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
error: Geschützter Inhalt
close

Aktuelle Tipps zur Ausbildung direkt in Ihr Postfach


Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und Sie erhalten regelmäßig die besten Tipps...

  • check-square-o
    Führung und Kommunikation
  • check-square-o
    Generation Z und Motivation
  • check-square-o
    Rechtliche Bestimmungen und Methoden